Lottgedott

Es nobbelt der Mompf, es zerkeln die Mieben.
Der Schmosbaum verlükt seine Mockeln.
Die Saucke, sie schneist, aber sie schneist nur noch tieben.
Im Undermonk schnopfen die Oggeln.

Der Nasel wird dauster und bald foppt der Roppen.
Im Wupp worseln jetzt die Geschwöpser.
Ich iesel mich ein in meine Dotten.
Die Kutzel bieft motzelnd am Rötzer.

Ein Biff gurgt durch die Nug, ein Biff aus dem Wupp,
gar elump wird mir zumupte
Die Kutzel ergeust erschrocken die Flupp.
Die Wumuk bimmt 12 Mal die Klupte.

Doch es war nur der Koz. Warum songt der Lott
so schropsige, dockere Quieber ?
Dabei ist er so schön, doch es fergt mir der Mott,
der Feuling erst bibbt ihn mir wieber.

©Jürgen Langhans. 3. Oktober 1995 (Auflösung in "Spatzels Frühstück")