Adé nun zur Guten Nacht (1)

Adé, nun zur guten Nacht,
Jetzt werd ich ins Bett gebracht
denn ich muß schlafen.
Der Hund kitzelt leise mein Ohr,
dann legt er sich stille davor,
will mich bewachen.

Die Kinder auf dieser Welt
die schlafen, wenn’s ihnen gefällt.
Sie wollen träumen.
Sie träumen vom Spielzeugland,
von Eltern mit zärtlicher Hand,
woll’n nichts versäumen.

Die Großen auf dieser Welt,
die träumen ja nur vom Geld
und haben keine Zeit.
Sie spiel’n nicht mit ihrem Kind,
weil Autos viel wichtiger sind.
Nur Fernsehn weit und brreit.

Der Mond hat sich schlafen gelegt,
weil nun bald die Sonne aufgeht.
Ich spür ihren Morgengruß.
Mein Traum, der verfliegt wie der Wind,
die Mutti sagt, daß ich geschwind
zur Schule gehen muß.

Musik: trad., Text und Arrangement: Jürgen Langhans. Karlsruhe, 10. April 1996


MP3 reduziert