Ein neues Lied

Seit ich auf deutsche Erde trat,
durchströmen mich Zaubersäfte -
Der Riese hat wieder die Mutter berührt,
und es wuchsen ihm neu die Kräfte.

Ein neues Lied, ein bessere Lied,
oh, Freunde, will ich euch dichten!
Wir wollen hier auf Erden schon
das Himmelreich errichten.

Wir wollen auf Erden glücklich sein
und wollen nicht mehr darben;
verschlemmen soll nicht der faule Bauch,
was fleißige Hände erwarben.

Es wächst hienieden Brot genug
für alle Menschenkinder,
auch Rosen, Myrten, Schönheit und Lust
und Zuckererbsen nicht minder.

Ja, Zuckererbsen für jedermann,
sobald die Schoten (sobald die Schoten, die Schoten) platzen!
Den Himmel überlassen wir
den Engeln und den Spatzen.

Ein neues Lied, ...

Und wachsen uns Flügel nach dem Tod,
so woll'n wir euch besuchen,
dort oben essen wir mit euch
die seligsten Torten und Kuchen.

Text: Heinrich Heine, Musik: Jürgen Langhans. Dresden 1979


MP3 reduziert