Auf der Datenautobahn

"Wichtiger Hinweis: Ihre Anschlußkennung und Ihr Passwort müssen geheim bleiben. Bewahren Sie Ihre Notizen an einem sicheren Ort auf, anderenfalls riskieren Sie, daß Unbefugte in Ihrem Namen und auf Ihre Kosten Zugang erhalten. Sie können Hight-Speed-Modems mit bis zu 28.000 Bit/s nach der Norm V.34 oder mit bis zu 19.200 Bit/s nach V.32 betreiben. Versteht keine Sau, egal..."

Auf der Datenautobahn, da gilt nicht Tempo 100,
denn darüber wären ja meine Daten sehr verwundert.
Ich logge mich ein, Kommunikation pur
Auf der Datenautobahn - linke Spur!

Voll im Trend, gut recherchiert und meiner Zeit voraus
geh ich in den Laden und such mir ein schönes Modem aus,
das steck ich in die Anschlußdose gleich beim Telefon,
dann lad ich mein Programm für Kommunikation.

Der Bildschirm am Computer legt das Gaspedal frei
und mit High-Speed Zugang bin ich voll mit dabei.
Die Auffahrt ist geschafft, ich mußte nicht mal blinken.
Meine Daten haben Vorfahrt, auch wenn die andern stinken.

Auf der Datenautobahn, ...

Jetzt kann ich mit jedem reden, was sonst Aufwand macht,
weil der Deutsche von Natur aus seine Tür zukracht.
Ich tippe nette Worte, die ich mir sonst nicht trau,
und schicke auf die Reise: Blöde Kuh und blöde Sau...

Und klemmt's mal irgendwo, höre ich den Staubericht:

"Zwischen Freiburg und Basel 20 MByte wegen schlechter Sicht. Achtung, zwischen Karlsruhe und Königs Wusterhausen kommt Ihnen im Regen ein Datenpaket auf der falschen Leitung entgegen. Kommunizieren Sie langsam und möglichst weit rechts. Wir melden uns wieder, wenn - alles vorbei ist..."

Auf der Datenautobahn, ...

Ach, was soll ich dich besuchen, ich hab dich ja bei mir, mein Mädel,
hier in meiner Mailbox bei einem Kasten Bier.
Ich brauche keine Bahncard, und kein Auto hat noch Sinn.
So spar ich Zeit und geb mich trotzdem schönen Dingen hin.

Und will ich dich berühren, küssen und sogar ausziehn,
dann kaufe ich mir einen - Touch-Screen.
So lieben wir uns täglich, bis der Kinderwunsch vergeht,
weil das auf der Datenautobahn sowieso nicht geht.

Meine Bude, die sieht schlimm aus und mein Bett ist nicht gemacht,
der Abwasch steht seit Wochen, doch ich hab Geschirr für acht.
Mein Fahrrad hat 'nen Platten, meine Spinne fühlt sich wohl,
Im Schrank, da sind die Motten und im Eimer schimmelt Kohl.

Auf der Datenautobahn, da gilt nicht Tempo 100,
denn darüber wären ja meine Daten sehr verwundert.
Meine Daten sind die aller-allerschnellsten dieser Welt
Freie Fahrt für freie Daten, ich hab gut gewählt!

Wozu brauch ich eine Reise, wozu brauche ich Benzin?
Hab ich Sehnsucht, hab ich Frust, dann kann ich ganz schnell fliehn
in ein fremdes Land. - Mit Mouse und Tastatur
über alles informiert, Weltnachrichten pur.

Ich leere meine Mailbox und ich tue was hinein,
ein Lied für die Welt, vom Computer hergestellt.
Ein' Hilferuf, ein liebes Wort, vom Rotwein einen Rest,
weil sich ja bei mir daheim kein Schwein mehr sehen läßt.

Auf der Datenautobahn, da gilt nicht Tempo 100,
denn darüber wären ja meine Daten sehr verwundert.
Ich logge mich aus, Jungs, es war mir ein Fest:
Ich hab 'ne Telefonrechnung, die sich sehen läßt.

Ich hab 'ne Telefonrechnung, die sich sehen läßt.

©Jürgen Langhans. Karlsruhe, Studio Kay Döhring, 1996


MP3 reduziert