Wer "A" sagt, ... Aphorismen

Eigene Aphorismen

Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war. (Bertolt Brecht)
Wer A sagt, der muß B sagen, weil A falsch war. (Jürgen Langhans)

Wo kein Wille ist, braucht's keinen Weg.

Das Gestell west als die Gefahr. (Martin Heidegger)
Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch. (Hölderlin)
Hoffentlich. (Jürgen Langhans)

Wenn man gegen ein Klingelbrett fällt, helfen einem viele auf - sollte man denken.

Wer sich zum Löffel macht, kann nur von Suppe leben.

Wenn man den Zufall bei den Hörnern packt, stellt er sich auf die Hinterbeine.

Es gibt eine Reihe von Leuten, die sich um nichts in der Welt eine Rübe machen und dann mit ihrem fruchtlosen Geist Maßstäbe setzen.

Die Maßstäbe sind hart, aber die Trauben hängen höher.

Affe

Wahrscheinlich entwickeln sich die Klammeraffen gerade zu Menschen...

Lügen haben kurze Beine - aber lange Arme.

Die Umwelt zerformt den Menschen.

Man latscht nicht mit schmutzigen Füßen über eine Seele.

Was später kommt, ist nicht unmöglich.

Wenn das Bild aus dem Rahmen hüpft, geht meistens das Glas kaputt dabei.

Es gibt immer irgend jemanden nicht. (25.4.1996, Heidegger-Diskussion mit Gerhard Friedrich, IDS)

Solange man Worte noch verdrehen kann, ist die deutsche Sprache nicht versaut (zur Rechtschreibreform, 14.9.1996)

Ich hätte jetzt die Kraft, dich beim Umarmen zu zerdrücken, allein, mir fehlt der Mut dazu. (Dezember 1997, ins Booklet der CD für Birgit S. geschrieben)

Der Baum ist eine Tabelle. (Friedrich/Langhans beim Betrachten eines Baumes, der sich nicht visuell, sondern in einer anderen Darstellung zeigen könnte, 29. April 1998 IDS)

Gott hat Dir einen Arsch gegeben; scheißen mußt Du selber. (KA, Juli 2003)

Es ist manchmal leichter, einen Berg zu versetzen als einen zu besteigen. (Im Brief an Constanze W., 29.7.1998)

Liebe ist keine Krankheit, denn sie ist nicht heilbar. (In einem Brief an CL., 16.11.1998)

Astigmatism is you can see a point as a lion“ (... A line is a Raubtier). (London bei Karen, April 2000)

Die Intellenz der Aburanten ist kastrophal. (Bodensee, Immenstaad, August 2000)

Wenn wir jeder Kollission ausweichen, fliegen wir aneinander vorbei. Jürgen, 21.8.2006

Aus der Welt der Geier: Wenn die Nachsteiger anfangen zu saufen, kann der Vorsteiger bloß noch die Hände falten...


Gast-Aphorismen

Wenn man den Dingen allzu lange nachläuft, kommt einem bald nichts mehr entgegen (Marina W. / L., 1987).

Es ist noch nie ein Wegweiser den Weg gegangen, den er gewiesen hat. (Idee: Gerhard F., IDS 1997)

Die Lücke, die du hinterläßt, ersetzt dich voll. (Fred Emky 1999)

Wenn man den Kopf hängen läßt, sieht man die Sterne nur in der Pfütze. (Sabine H. / S. 1997)

Geburt, das ist das normale Leben, wie im Kuhstall. Antje K., 01.03.2003 in KA)

Mach die Kacke zur Blume, und es wird nie mehr stinken. (Telefonat mit Franzi am 4.3.2004)

Anton (4) beim Spiel "Lotti Karotti": "Papi, ich hab gut gemischt: Erst kommen alle Möhren und dann alle Hasen." (KA, September 2006)